Freitag, 8. Mai 2015

Geperlte Blüte

Diese Brosche ist mein neues Schmuckstück. Die Anleitung habe ich dazu aus der aktuellen Ausgabe der "Perlen Poesie".

Im Zentrum ist ein irisierender Rivoli, den ich schon im vergangenen Jahr auf einer Messe gekauft habe. Leider gibt es in Augsburg und Umgebung anscheinend kein Geschäft, das Rivolis führt.

Der Rivoli ist in hellgrün und petrol eingefasst. Danach werden die Blütenblätter gefertigt. Sie bestehen aus einem Band im schrägen Peyetoe-Stich (hier: Delikas in dunkelblau). Die sieben Blütenblätter sind jeweils abgetrennt durch zwei Reihen petrol (kleine Roncailles) und eine Reihe hellgrün (größere Roncailles). Durch die verschiedenen Perlengrößen wölbt sich das Band.

Das Band wird zum Kreis geschlossen und dann an den sieben Wölbungen an dem Rivoli festgenäht - und fertig ist die Blüte.

Im Heft ist die Blüte an einer Kette befestigt, aber ich wollte zur Abwechslung eine Brosche machen. Je nach dem also eine Sicherheitsnadel befestigen oder mit der Kette weiterarbeiten.