Dienstag, 26. September 2017

Edle Halsketten mit Cabochons und Lavaperlen

Von der Perlenmesse in Kempten habe ich im Sommer diese Idee mitgebracht:

Zuerst werden die Cabochons mit Rocailles aufgefädelt. Im nächsten Schritt werden die kleineren Rocailles als Schlaufen an der Unterseite angebracht.  

Achtung: Die Schlaufen laufen in jede zweite Lücke und gehen dann einen Schritt zurück. So kann man die Schleifen übereinanderlegen und bekommt die tolle gewebte Optik.


Da vom letzten Urlaub auf den Kanaren noch Lavaperlen übrig waren, habe ich das Muster noch für diese abgewandelt. 


Tipp: Da diese Lavaperlen nur ein Loch haben, verdreht sich die Kette leicht. Dadurch geht das gewebte Muster verloren. Das habe ich beim Fädeln nicht bedacht, aber die Kette sieht trotzdem wundervoll aus, wie ich finde.

Mittwoch, 8. März 2017

Edle Kette in Schwarz und Bronze

Diese edle Kette habe ich als Auftrag für ein Weihnachtsgeschenk bekommen. So viel sei verraten: Sie kam sehr gut bei der Beschenkten an ;-)


Keine Angst beim Nachmachen: Das Muster ist verhältnismäßig einfach zu fädeln. Ich habe in diesem Fall die Pucas, Kheops, Duos und die drei Rocailles über den Duos zu einem Band gefädelt, das die Länge der Halskette hatte. Erst im zweiten Schritt habe ich den unteren Teil angebracht mit weiteren Duos, Rocailles und den Drops. Das Bild ist vermutlich leichter zu verstehen, als tausend Wörter Beschreibung :-D

Viel Spaß damit!

Freitag, 11. November 2016

Dot-Painting

Eine liebe Kollegin von mir hat sich dem "Dot-Painting" verschreiben. Sie bepunktet Steine, Stifte und sogar Bücher. Seit kurzem gestaltet sie sogar Kettenanhänger aus Holz und da hatte ich die Idee, sie mit Satinkordeln und entsprechenden Knoten zu versehen. Hier die ersten Ergebnisse unserer beiden Leidenschaften:





Wer die Schmuckstücke genauer betrachten oder kaufen möchte, sollte zum "Advent im Stadel" in Königsbrunn kommen!
Termin: 26. und 27. November 2016 von 10 bis 18 Uhr im Kunstwerk-Stadel
St.-Johannes-Straße 29, 86343 Königsbrunn.

Sonntag, 6. November 2016

Joyeux Noel

Bald ist Weihnachten! Deshalb haben Caro und ich schon vor ein paar Wochen die Produktion für das Fest der Bastler gestartet. Und das ist eines der ersten Ergebnisse:


Mittwoch, 28. September 2016

Geschenkverpackung "Haus" zum Einzug

Zwei Freunde sind vor Kurzem in ihr eigenes Haus eingezogen. Zum Einzug habe ich die Flasche Hochprozentiges in eine Geschenkverpackung in Form eines Hauses gesteckt.
Die Maße dazu habe ich mir selbst zusammengesucht, weil ich in der Größe der Flasche keine passende Anleitung finden konnte. Das Haus besteht aus drei Teilen: dem Dach und zwei Seitenteilen auf Designpapier "Ziegel".

Die Grundfläche ist 7x7cm groß. Die Seitenwände sind 8cm hoch. Achtung: eine Wand endet dort, die zweite verjüngt sich von dort aus zum Giebel. Und Klebelaschen nicht vergessen!
Wer genug Papier hat, kann die Formen aus so zuschneiden, dass die Ziegel des Designpapiers auf allen Seiten gleich verlaufen. Bei mir hat es leider nicht gereicht.

Das Dach ist das einfachste: Ein rechteckiges Stück Karton (hier Dunkelgrau) zuschneiden, dass es ringsum etwas über die Seitenwände des Hauses hinaussteht und in der Mitte falten. Dort noch ein Loch einstanzen, damit die Flasche dort als "Kamin" rausschauen kann.

Zum Schluss habe ich noch die Bordüre mit den Fähnchen angefügt, auf denen steht "Sweet Home".

Montag, 12. September 2016

Ohrringe in Violett

Für eine liebe Freundin habe ich diese schlichten Ohrringe in Violett gemacht.


Passend dazu hat sie auch eine passende Kette, in die die gleichen Perlen eingearbeitet sind.

Dienstag, 30. August 2016

Polaris-Perlen auf Satinkordeln

Die Farbeffekte der Polaris-Perlen gefallen mir besonders gut. Durch den Schimmer entsteht eine unglaubliche Tiefe, die mich unheimlich fasziniert. Deshalb habe ich mir passend zum Urlaub eine Kette in Meeresfarben gemacht:


Hierfür habe ich dreierlei Satinkordeln in dunkelblau, hellblau und türkis verwendet. Alle habe ich mit dem Knopfknoten am Knebelverschluss befestigt und dann in unregelmäßigen Abständen weitere Knopfknoten geknüpft und die Perlen aufgefädelt.

Zum Schluss habe ich die Kordeln in unterschiedlichen Längen am zweiten Teil des Verschlusses befestigt - und schon ist sie fertig, das Super-Sonnen-Schmuckstück!

Geübte können diese Kette in weniger als einer Stunde arbeiten :-D

Dienstag, 23. August 2016

Geschickt umperlt: Trägerperlen

Bei den Bead Days 2016 in Augsburg habe ich mich mit einem ganzen Schwung Trägerperlen ausgestattet. Die Beispiele, die auf der Messer ausgestellt waren, fand ich einfach klasse. Zuhause habe ich mich dann gleich ans Werk gemacht:


Ich bin von dem System total begeistert! Jede einzelne Perle kann so individuell gestaltet werden und ergibt am Ende ein wahres Kunstwerk mit seiner eigenen Geschichte. Über den Fortschritt halte ich euch natürlich auf dem Laufenden ;-)

Mittwoch, 17. August 2016

Verspielte Halskette mit bunten Rocailles

Schon lange habe ich mir dieses Modell überlegt und jetzt hatte ich endlich die Ruhe dazu, das Schmuckstück zu fädeln.



1.) Zuerst wird für diese Halskette das Band mit Tila-Perlen gefädelt. Dazu immer 3er-Gruppen von Rocailles an den Ober- und Unterseiten und zwischen den Tilas aufnehmen.


2.) Wenn die gewünschte Länge erreicht ist, werden an den zentralen Rocailles Schlaufen mit den Rocailles angefügt.
Angefangen habe ich mit 8er-Gruppen und dann habe ich die Schlaufen nach je fünf Stück um vier Perlen gesteigert. So entsteht der Eindruck eines quasi fließenden Übergangs. Die Fülle an Schlaufen entsteht dadurch, dass in jede der mittleren Perlen eine Schlaufe eingefädelt wird.





Und hier noch einmal das Endergebnis:



Montag, 8. August 2016

Bead Days Augsburg 2016

Am Wochenende haben in Augsburg die Bead Days 2016 stattgefunden. Natürlich bin ich mit zwei Freundinnen gleich hingepilgert :-D Das ist das Ergebnis unserer kleinen Tour durch den Kongress am Park:


Ich fand es eine tolle Messe, mit vielen neuen Ideen und fantastischen Ausstellungsstücken. Gerne hätte ich auch einen Kurs belegt, doch die waren für meinen Geschmack recht teuer. Aber für das nächste Jahr kann ich ja noch ein bisschen sparen ;-)

Samstag, 30. Juli 2016

Kette aus Stäbchen-Perlen

Bei Pinterest habe ich die Idee für diese Kette gesehen:


Das dreieckige Muster entsteht dadurch, dass nacheinander die 5er-Gruppen im rechten Winkel zueinander angeordnet werden.

Das Muster eignet sich super als zentrales Element für eine Halskette, aber dieses Schmuckstück werde ich ganz als den Stäbchen-Elementen gestalten. Durch die verschiedenen Schattierungen der Perlen passt es auch zu vielen Outfits.

Sonntag, 24. Juli 2016

Echte Perlen aus Teneriffa

Für meine Schwester habe ich diese Kette mit echten Perlen von der kanarischen Insel Teneriffa gemacht.


Dafür habe ich zuerst mit den Rocailles das Band gewebt. Für das Muster werden immer sieben Perlen aufgefädelt und dann durch die vierte Perle der vorherigen Biegung geführt. So entsteht das Zick-Zack-Muster.

Auf dem Rückweg werden die schwarzen Perlen in den Lücken eingesetzt. Nachdem die obere Reihe so komplettiert ist, wechselt man mit der Nadel auf die untere Seite und jetzt kommen die See-Perlen zum Einsatz.

An der Spitze des Zick-Zack-Musters wird ausgefädelt, zwei Rocailles, eine See-Perle und wieder zwei Rocailles aufgefädelt. Damit die Nadel an der nächsten Spitze wieder einfädeln und durch die folgenden drei Rocailles führen und so das ganze Band vollenden.

Dann fehlt nur noch ein Verschluss für diese außergewöhnliche Kette.

Mittwoch, 13. Juli 2016

Ohrringe für historisches Gewand

Passend zum Kropfband mit Brosche für das historische Gewand habe ich noch Ohrringe gemacht.

Verwendet habe ich dafür das selbe Garn und die gleichen Rocailles, damit die einzelnen Schmuckstücke auch gut zusammenpassen. Geknotet sind die Ohrringe im einfachen V-Muster mit Überhandknoten.

Sonntag, 3. Juli 2016

Geldgeschenk - So viele Nullen

Für eine liebe Arbeitskollegin haben wir im Büro gesammelt und ich habe dieses Geschenk für sie zu ihrem runden Geburtstag gebastelt:

Die witzige Optik entsteht dadurch, dass sie Nullen der Geldscheine aneinander gelegt werden. Hierfür die Banknoten knapp hinter der Null falten und dann eng aneinander legen. Wichtig ist, dass gleiche Scheine verwendet werden, sonst sieht es nicht so gut aus ;-)

Verziert habe ich das Geschenk noch mit zwei Stempeln aus dem Set "Embellished Events" von Stampin' Up. Das Ganze habe ich in einem Bilderrahmen fixiert, sodass man es für die Feier auch schon aufstellen kann, und niemand auf dumme Ideen kommt :-D

Mir gefällt die Variante, weil sie so einfach und doch wirkungsvoll ist!

Mittwoch, 29. Juni 2016

Eine neue Kette entsteht

Für meine Schwester arbeite ich derzeit an einem eleganten Collier, das ebenfalls mit echten Perlen gearbeitet wird.

Hier ein erster Eindruck davon:


Noch ist leider nicht viel zu erkennen, aber ich halte euch natürlich weiter auf dem Laufenden :-D